18 | 11 | 2017

Prozesssicherheit durch beherrschte Entmagnetisierverfahren

Steigende Anforderungen an die Lieferqualität, wie z.B. hohe Restschmutzforderungen, hochgenaue Toleranzen - oder neu auch die grundsätzliche Lieferung von Teilen unter Einhaltung von Restmagnetismus-Grenzwerten, erfordern hochstehende und prozesssichere Fertigungsprozesse. Die industriell breit eingesetzten und bekannten Entmagnetisiermittel, wie z.B. Plattenentmagnetisierer, Joche und herkömmliche Spulen stossen bei den heutigen Anforderungen meistens an Ihre Grenzen, oder sie wirken bei falscher Anwendung sogar als Magnetisierer.

Weiterlesen: Prozesssicherheit durch beherrschte Entmagnetisierverfahren

VDE fordert mehr Sicherheit für Elektrofahrzeuge

Elektrofahrzeuge können sicherer werden, wenn die Prüf- und Zulassungskriterien deutlich verschärft werden. Insbesondere die Brandgefahr nach schweren Unfällen wird durch die derzeit üblichen Tests nicht hinreichend untersucht. Darauf wies Wilfried Jäger, Vorsitzender der Geschäftsführung des VDE-Instituts, zur Eröffnung eines neuen Batterie- und Umwelttestzentrums in Offenbach hin. Jäger forderte neue bzw. erweiterte Sicherheitsstandards nicht nur für Kraftfahrzeuge, sondern auch für Fahrräder mit elektrischem Hilfsantrieb.

Weiterlesen: VDE fordert mehr Sicherheit für Elektrofahrzeuge

Flammschutzmittel: Lebensretter oder Gesundheitsgefahr?

Bromierte Flammschutzmittel, insbesondere polybromierte Diphenylether (PBDE) und Hexabromcyclododecan (HBCD) werden seit Jahrzehnten zur Herabsetzung der Entflammbarkeit bei vielen Kunststoffen und Textilien eingesetzt.

Weiterlesen: Flammschutzmittel: Lebensretter oder Gesundheitsgefahr?

Neuer mobiler Anschlagpunkt für die Absturzsicherung

Bei Aufenthalt und Arbeiten auf Flachdächern besteht an den Dachaussenkanten eine unmittelbare Absturzgefahr. Der neue durch Eigengewicht gehaltene, freistehende Anschlagpunkt „Tetragon“ von SpanSet ermöglicht hierzu die geeignete Personensicherung ohne Durchdringung der Dachhaut.

 

Weiterlesen: Neuer mobiler Anschlagpunkt für die Absturzsicherung

Mit dem Footbag zu weniger Stolper- und Sturzunfällen

60 Prozent der Schweizer Bevölkerung bewegt sich zu wenig. Die Folgen: Herz-Kreislauferkrankungen, Muskelabbau, Gleichgewichtsschwierigkeiten und das Risiko von unerwarteten Stolper- und Sturzunfällen steigt. Deshalb lanciert die Suva das neue Gleichgewichts-Programm «Footbag».

 

 

Weiterlesen: Mit dem Footbag zu weniger Stolper- und Sturzunfällen

Folienpotentiometer der nächsten Generation – was können sie?

Sensoren auf Potentiometerbasis sind in vielen automotiven, mobilen und industriellen Anwendungsbereichen immer noch für die Wegund Winkelmessung das Mittel der Wahl. Schliesslich lassen sich vergleichbare Messgeschwindigkeiten, Linearitätswerte, Auflösungen, Hysteresewerte und Temperaturbereiche sonst nur mit deutlich höherem Aufwand erreichen. Der Einsatzbereich potentiometrischer Lösungen könnte sich jetzt durch neue Folienpotentiometer noch einmal erweitern.

Weiterlesen: Folienpotentiometer der nächsten Generation – was können sie?

Multifunktionale Sicherheits-Lichtvorhänge

Die Sicherheits-Lichtvorhänge und -Lichtgitter SLC/SLG 440 bieten eine Vielzahl von Funktionalitäten, die bei herkömmlichen Geräten nur als Option bzw. in separaten Baureihen zur Verfügung stehen. Dazu gehören zum Beispiel die ortfeste und bewegliche Objektausblendung (Fixed bzw. Floating Blanking), eine Ausblendung mit variablem Randbereich sowie eine doppelte Quittierung.

Weiterlesen: Multifunktionale Sicherheits-Lichtvorhänge